Wendlingen

Gewerbliche Struktur sichern

16.10.2019 05:30, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vergnügungsstätten sind im Gewerbegebiet nicht erwünscht

WENDLINGEN. Der Gemeinderat hat in der zweiten Änderung den Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan „Gewerbegebiet Ulmer Straße“ gefasst. Die Änderung betrifft lediglich die Art der baulichen Nutzung. Alle anderen Festsetzungen der darunter liegenden rechtsverbindlichen Bebauungspläne gelten unverändert. Ziel ist den Gewerbestandort für das Handwerk und produzierendes Gewerbe zu stärken und die städtebauliche Entwicklung zu sichern.

Das etwa 4,9 Hektar große Gebiet ist durch die Ulmer Straße und die Bahnlinie nach Kirchheim im Osten der Stadt begrenzt. Durch seine Lage hat das Gewerbegebiet keine weiteren Möglichkeiten, sich flächenhaft zu entwickeln. Anlass für die Änderung des Bebauungsplanverfahrens soll deshalb die „funktionale Stärkung und Entwicklung innerhalb des Bestands“ sein. Nutzungen, von denen ein Verdrängungseffekt durch eine zweckentfremdete Nutzung der Gewerbeflächen ausgeht, sind deshalb zu steuern.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Wendlingen