Wendlingen

Gewerbesteuer in Wernau massiv eingebrochen

22.08.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Grundstückserlöse und Einnahmen aus einem Baugebiet „retten den laufenden Haushalt“

WERNAU (pm). In der letzten Gemeinderatssitzung vor der Sommerpause stellte Wernaus Stadtkämmerer Jan Meier dem Ratsgremium den Finanzzwischenbericht für das laufende Haushaltsjahr 2013 vor. Trotz einiger Hiobsbotschaften zieht der Finanzchef eine verhältnismäßig positive Bilanz, es ist kein Nachtragshaushalt notwendig: Einnahmen aus dem Baugebiet Adlerstraße Ost Teil 2 sowie Grundstückserlöse „retten den Haushalt“, erklärte der Kämmerer.

Bei den Einnahmen im Verwaltungshaushalt waren drei Millionen bei der Gewerbesteuer veranschlagt. Das tatsächliche zur Jahresmitte zu erwartende Ergebnis sieht anders aus, nur lediglich 1,5 Millionen können nach heutigem Stand erwartet werden.

„Diese Entwicklung ist erschreckend und war bei der Aufstellung des Haushaltes nicht abzusehen“, so der Stadtkämmerer. Der Ansatz von drei Millionen spiegelt die realen Einnahmen dieser Steuer der vergangenen Jahre wider und war insofern nicht unrealistisch.

Ein weiteres Loch in die Kasse rissen Mehrausgaben bei der Sanierung des Glasdaches der Sporthalle Neckartal mit rund 50 000 Euro sowie die Sanierung des Laichlekindergartens mit 500 000 Euro.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 60% des Artikels.

Es fehlen 40%



Wendlingen