Schwerpunkte

Wendlingen

Gewerbebetriebe am Ort halten

10.03.2012 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Freien Wähler fordern Diskussion über Inhalte von Bebauungsplänen

WENDLINGEN (sel). In ihren Stellungnahmen zum Haushaltsplanentwurf 2012 gingen die Fraktionen im Gemeinderat auch ein auf die bislang nicht gelungene Veräußerung städtischer Flächen beispielsweise in den Steigäckern oder aber auch im neu geschaffenenen Gewerbegebiet „Alter Festplatz“. Stadtrat Wilfried Schmid wurde am Beispiel der Umwandlung des Festplatzes am Schäferhauser See zu einem Gewerbegebiet konkret: „Wir müssen uns eingestehen, dass wir die Situation bei der Beschlussfassung des Bebauungsplans nicht richtig eingeschätzt haben“. Es sei unabdingbar, Zukunftsperspektiven bei den Planungen umfassender zu berücksichtigen. Das sei in der Vergangenheit zu wenig geschehen, meinte der Freie Wähler selbstkritisch.

„Wir haben Entscheidungen getroffen, die viel zu isoliert betrachtet wurden.“ Manche dieser Entscheidungen sei noch vor der Realisierung bereits überholt. „Und wir schicken uns an, genau diese Fehler wieder zu machen“, betonte Stadtrat Wilfried Schmid und beantragte, dass dieser Sachverhalt mit hoher Dringlichkeit im Gremium neu diskutiert und auch vor einer Änderung des Bebauungsplans nicht zurückgeschreckt werde. Sonst, so Wilfried Schmid, bestehe die Gefahr, dass Gewerbetreibende als wichtige Arbeitgeber und Steuerzahler in Nachbarkommunen abwanderten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 45% des Artikels.

Es fehlen 55%



Wendlingen