Anzeige

Wendlingen

Gestalterische Aufwertung des historischen Städtles

18.11.2010, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stadtrat Walter Heilemann: „Der Austausch der Wasserleitungen bietet einmalige städtebauliche Chance“

Auf die Bewohner des Wendlinger Städtles kommt im nächsten Frühjahr einiges zu: Im Städtle, in der Brückenstraße, der Schulstraße und der Burgstraße wird die Wasserleitung ausgetauscht. Ein Trost kann da die Idee von Stadtrat Walter Heilemann sein, die Maßnahme dafür zu nutzen, den Straßenraum rund um die Eusebiuskirche gestalterisch aufzuwerten.

WENDLINGEN. Im Werksausschuss des Gemeinderates am Dienstagabend hatte Wolfgang Bürkle, beratender Ingenieur für Tiefbau und Verkehrswesen, die Vorstellung des Entwurfs für den Austausch der Wasserleitung im Wendlinger Städtle übernommen. Dazu gehörte auch die Kostenberechnung.

Notwendig wird der Austausch der Wasserleitung in der Straße Im Städtle, der Brücken-, Schul- und Burgstraße, nachdem die vorhandenen Leitungen ausgesprochen marode sind. In den Rohren wurde ein erheblicher Lochfraß diagnostiziert. Das führte in der Vergangenheit zu zahlreichen Brüchen. Allein seit dem Jahr 2000 wurden in diesem Quartier 25 Wasserrohrbrüche festgestellt. Ersetzt werden müssen nach Auskunft des Ingenieurs zudem veraltete Hydrantenschächte.

Der Austausch der Wasserleitung kostet 250 000 Euro


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Wendlingen