Schwerpunkte

Wendlingen

Gesetz für Artenvielfalt auf der Zielgeraden

06.07.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Weniger Pestizide in der Natur, ein höherer Anteil der ökologischen Landwirtschaft und mehr grüne Infrastruktur. Das sind die Schwerpunkte des neuen Landesgesetzes zur Rettung von Insekten und für mehr Artenvielfalt. Und das geplante Gesetz nimmt im Parlament weiter Form an. Darüber freuen sich der Kirchheimer Landtagsabgeordnete Andreas Schwarz und seine Esslinger Kollegin Andrea Lindlohr in einer Pressemitteilung.

Nach intensiver Debatte hatten sich die Landesregierung, der Trägerkreis des Volksbegehrens „Rettet die Bienen“ und die Bauernverbände zur Weiterentwicklung verständigt. Jetzt wurde ein entsprechender Gesetzentwurf für mehr biologische Vielfalt in den Landtag in Stuttgart eingebracht und dort von den Fraktionen umfassend diskutiert.

„Mit einem Gesetz für mehr Artenvielfalt im eigenen Garten, im öffentlichen Raum und in der Landwirtschaft sind wir auf der Zielgeraden“, sagt der Kirchheimer Abgeordnete und Fraktionsvorsitzende der Grünen Landtagsfraktion Andreas Schwarz. „Eine intakte Natur ist uns Grünen ein wichtiges Anliegen. Wir setzen uns deshalb dafür ein, dass es auch in Zukunft genügend Vögel, Bienen und Insekten in unseren Gärten und auf unseren Feldern gibt. Mit dem vorgelegten Gesetzentwurf stärken wir den Arten- und Naturschutz in Baden-Württemberg und setzen bundesweit Standards. Gleichzeitig verschaffen wir der Landwirtschaft eine Zukunftsperspektive“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 47% des Artikels.

Es fehlen 53%



Wendlingen