Schwerpunkte

Wendlingen

Geldsegen sinnvoll verwendet

14.04.2009 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Oberboihingen saniert Alte Schule und Kirchrainschule

OBERBOIHINGEN (bg). In Oberboihingen wird, wie in vielen anderen Gemeinden auch, überlegt, was man mit dem Geldsegen aus dem Konjunkturpaket II des Bundes machen könnte.

Oberboihingen kann 131 000 Euro als Bildungspauschale, bemessen an der Zahl der Kinder, und 55 000 Euro als Infrastrukturpauschale bekommen. Die Bildungspauschale möchte die Gemeinde in die dringend erforderliche Sanierung der Kirchrainschule stecken. Ein Energiekonzept für die Schule hat sich die Gemeinde bereits erstellen lassen. Auf der Wunschliste stehen eine Wärmedämmung, ein Austausch der Fenster, die Sanierung des Flachdaches, der Einbau einer Pellet- oder Hackschnitzelheizung, der Einbau eines Sportbodens und eine Schadstoffsanierung. Am nötigsten findet die Verwaltung die Sanierung des Flachdaches, den Sportboden und die Schadstoffbeseitigung, für die sie das Geld einsetzen wird.

Die Infrastrukturpauschale wird für den Umbau der Alten Schule eingesetzt. Hier soll das Dachgeschoss ausgebaut, die Vereinsräume verlegt und das Gebäude energetisch saniert werden. Auch das ist ein Projekt, das die Gemeinde schon geplant, aber gemäß den Förderrichtlinien noch keine Gelder dafür im Haushalt vorgesehen hat. Der Ausbau der Alten Schule soll in drei Stufen erfolgen und zusammen netto 579 700 Euro kosten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Wendlingen