Wendlingen

Gelbes Band: ernten erwünscht

12.09.2019 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ernteinitiative will verhindern, dass das Obst verkommt – Unterstützung auch für Gütlesbesitzer, Obst an den Mann zu bringen

Dass der Landkreis Esslingen einen Mangel an Streuobstbäumen hat, kann man nicht gerade sagen. Von denen, die sich nach den Früchten bücken, könnte es allerdings mehr geben. Nun können Gütlesbesitzer ihre Bäume zur Ernte freigeben. Wie? Mit einem gelben Band am Stamm.

Wernaus Bürgermeister Armin Elbl und Vize-Landrätin Marion Leuze-Mohr knüpfen eines der gelben Bänder um einen Wernauer Apfelbaum. sg
Wernaus Bürgermeister Armin Elbl und Vize-Landrätin Marion Leuze-Mohr knüpfen eines der gelben Bänder um einen Wernauer Apfelbaum. sg

WERNAU. Streuobstwiesen – das ist so eine Sache. Der Landkreis Esslingen hat einige davon. Um genau zu sein stehen auf circa 9600 Hektar etwa 780 000 Bäume. Ganz schön viel. Die Bäume sehen hübsch aus, wenn sie blühen. Doch wenn das Obst reif ist und geerntet werden sollte, ist kaum noch einer da, der sich die Mühe machen will oder kann. Dabei kann man mit dem Obst tolle Sachen machen. Doch das Einsammeln ist mühevoll. Diesem Gejammer will der Landkreis nun mit einer neuen Initiative ein Ende bereiten: mit einem gelben Band aus Krepp-Papier.

Info


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Wendlingen