Schwerpunkte

Wendlingen

Gelbes Band am Baum: Man darf sich bedienen

06.07.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WERNAU (pm). Jetzt ist Kirschenzeit und damit startet auch in Wernau das Projekt „Gelbes Band“ wieder. Bewirtschafter, die ihr Obst aus verschiedenen Gründen nicht selbst ernten können, haben die Möglichkeit, ihre Bäume mit einem gelben Band zu kennzeichnen. Damit ist der Baum zum Abernten freigegeben. Jeder und jede darf dann diese Bäume abernten.

Das Projekt „Gelbes Band“ wurde 2019 vom Landkreis Esslingen zusammen mit 37 Städten und Gemeinden ins Leben gerufen. Mit dabei sind auch Wendlingen, Nürtingen, Köngen und Oberboihingen. Das Projekt soll in den nächsten Jahren verstetigt werden. Die Idee, nicht benötigtes Obst anderen zur Verfügung zu stellen und so einer Verwertung zuzuführen, wurde Ende Mai vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft mit dem Bundespreis „Zu gut für die Tonne!“ ausgezeichnet.

Nähere Informationen zum Projekt, eine Karte aller Ausgabestellen der Bänder sowie Informationen zum Bundespreis „Zu gut für die Tonne!“ gibt es auf der Homepage der Obst- und Gartenbauberatung des Landkreises Esslingen.

https://www.landkreis-esslingen.de/start/service/kreiskarten+a+-+z.html

Wendlingen