Wendlingen

Geburtstagsfeier endete mit Schlägerei

14.08.2015, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

War es ein gezielter Angriff oder eine Rangelei innerhalb einer Clique? – Ein verzwickter Fall für das Nürtinger Amtsgericht

Die Vorwürfe gegen den Angeklagten wogen schwer: Er soll eine 29-Jährige grundlos mit der Faust ins Gesicht geschlagen und sie danach mehrmals in die Rippen getreten haben. Sowohl Augenzeugen als auch der Angeklagte zeichneten ein anderes Bild des Vorfalls.

NÜRTINGEN/KÖNGEN. Manchmal ist es für ein Gericht schwierig, die Wahrheit herauszufinden. Ist der Angeklagte, ein 40-Jähriger aus dem Kreisgebiet, ein brutaler Schläger oder wollte er nur einen Streit schlichten und ist bei seinem Einsatz übers Ziel hinausgeschossen?

Die Anklage, die Staatsanwältin Amira Kaiser verlas, hatte es in sich: so soll der Mann die 29-Jährige mit der Faust ins Gesicht geschlagen und mehrmals getreten haben. Mindestens zehn bis 15 Fußtritte sollten es laut Anklageschrift gewesen sein.

Die Frau war einen Tag nach dem Vorfall zur Polizei gegangen und hatte Anzeige erstattet. Sie hatte Prellungen an Kopf und Rippen. Und glaubte, den Schuldigen dafür zu kennen. Gegen den Mann erging wenig später ein Strafbefehl. Weil er sich jedoch keiner Schuld bewusst war, legte er zusammen mit seinem Verteidiger Peter Mende Einspruch gegen die Strafe ein – und hatte Erfolg.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Wendlingen