Schwerpunkte

Wendlingen

Galerieverein schiebt Ausstellung auf 2021

31.03.2020 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN (pm/gki). Mit dem Ende der Ausstellung „Märchen, Mythen, Metamorphosen“ hat die Galerie der Stadt Wendlingen am 15. März ihre Türen geschlossen. Das Team des Galerievereins sei zu diesem Zeitpunkt schon intensiv mit der Vorbereitung der nächsten Ausstellung „Zeitspuren“ beschäftigt gewesen, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins. Einladungskarten und Plakate waren demnach schon gedruckt, die Banner in Vorbereitung. Doch dann sei die Meldung der Stadt gekommen, dass die Galerie vorerst bis zum 31. März geschlossen bleiben sollte. „Das Team des Galerievereins war sich damals bereits sicher, dass die geplante Vernissage am Sonntag, 5. April, nicht stattfindet“, steht weiter in der Mitteilung. Die Ausstellung sei als Gruppenausstellung mit über 25 Künstlerinnen geplant gewesen. Bei der Vernissage wäre mit über 100 Personen zu rechnen gewesen.

Nach der aktuellen Lage zu urteilen werden die Einschränkungen des öffentlichen Lebens bis 20. April bestehen, wird der Galerieverein in der Meldung weiter zitiert. Die Ausstellung „Zeitspuren“ sei bis 17. Mai geplant gewesen. Wenn die Galerie nun ab 20. April wieder geöffnet sein sollte, sei es aber zu spät, die Ausstellung aufzubauen, anzukündigen und eventuell auch ohne Vernissage durchzuführen. Deshalb hat sich der Galerieverein „schweren Herzens“ dazu entschlossen, die Ausstellung komplett abzusagen. Die Galerie bleibt damit auch nach dem 20. April geschlossen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 54% des Artikels.

Es fehlen 46%



Wendlingen