Schwerpunkte

Wendlingen

"Für einen Mindestlohn in Deutschland"

30.07.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Für einen Mindestlohn in Deutschland

Die Bundestagsabgeordnete und Staatssekretärin Karin Roth diskutiert mit Experten in Esslingen

ESSLINGEN (pm). Die politische Debatte zur Einführung eines Mindestlohns befindet sich in Deutschland am Anfang. Ausgelöst durch die Entwicklungen der europäischen Nachbarn bildet die Bundesrepublik inzwischen das Schlusslicht in Sachen Mindestlohn. 20 von 27 Staaten der Europäischen Union haben inzwischen einen Mindestlohn zuletzt wurde dieser in Österreich eingeführt. Karin Roth, SPD-Bundestagsabgeordnete im Wahlkreis Esslingen und parlamentarische Staatssekretärin im Bundesverkehrsministerium, hat daher Vertreter der Wirtschaft, der Gewerkschaften und der Agentur für Arbeit zu einer Anhörung ins Alte Rathaus nach Esslingen eingeladen, damit sie ihre Positionen zur Einführung eines Mindestlohns darstellen können.

Viele Menschen haben in Deutschland das Gefühl, dass ihre Arbeit nicht wertgeschätzt wird, weil sie dafür keinen adäquaten Lohn bekommen, so Karin Roth. Können Mindestlöhne dazu beitragen, dass Menschen, die den ganzen Tag arbeiten, sich und ihre Familien mit dem erarbeiteten Lohn ernähren können? Können wir mit Mindestlöhnen Armut beseitigen?. Diese Fragen stellte die SPD-Politikerin in die Runde der Experten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit