Schwerpunkte

Wendlingen

Für den Erhalt unserer Kulturlandschaft

04.05.2013 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Renaturierungsmaßnahme am Seegraben: Beispielhafte Streuobstwiese mit 49 Obstsorten und zwei Wildobsthecken übergeben

Im Frühjahr 2011 waren die Obstbäume und Wildobsthecken gepflanzt worden. Gut angewachsen wurde die Streuobstwiese gestern offiziell übergeben. Sie ist Teil des Renaturierungskonzepts Seegraben.

Unser Bild zeigt Klaus Grüdl, Vorsitzender von Onser Saft, Bürgermeister Steffen Weigel, Stadtgärtner Gerold Scheiber, Ulrich Scholder vom Stadtbauamt, Stadtbaumeister Axel Girod, Bernd Dettinger, Garten- und Landschaftsbau, und die Garten- und Landschaftsarchitektin Ines Mändle.  gki
Unser Bild zeigt Klaus Grüdl, Vorsitzender von Onser Saft, Bürgermeister Steffen Weigel, Stadtgärtner Gerold Scheiber, Ulrich Scholder vom Stadtbauamt, Stadtbaumeister Axel Girod, Bernd Dettinger, Garten- und Landschaftsbau, und die Garten- und Landschaftsarchitektin Ines Mändle. gki

WENDLINGEN. Nicht als Ausgleichsmaßnahme, sondern als freiwillige Maßnahme der Stadt Wendlingen sei das Projekt umgesetzt worden, erläuterte Bürgermeister Steffen Weigel den Hintergrund gestern bei der Einweihung. Die freiwillig durchgeführte Maßnahme zur Aufwertung von Natur und Landschaft wird in einem sogenannten „Ökokonto“ dokumentiert und kann bei künftigen Eingriffen in Natur und Landschaft (wie Baumaßnahmen) als Kompensationsmaßnahme angerechnet werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Wendlingen