Schwerpunkte

Wendlingen

Für das Technische Hilfswerk Kirchheim war 2021 kein Jahr wie jedes andere

13.01.2022 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Technische Hilfswerk Kirchheim zieht Bilanz. Platzmangel am jetzigen Standort soll durch neue Unterkunft behoben werden.

Schutträumung im Ahrtal.  Foto: THW Kirchheim
Schutträumung im Ahrtal. Foto: THW Kirchheim

KIRCHHEIM. Lokale Hagelunwetter, die Flutkatastrophe im Ahrtal und NRW, aber auch die Corona-Pandemie und zahlreiche weitere Einsätze bei Hangrutschungen, Bränden und Gebäudeabsicherungen hielten die Einsatzkräfte des THW Kirchheim im Jahr 2021 auf Trab und machten es zu einem Jahr voller Herausforderungen. Das zeigt, wie wichtig ehrenamtliches Engagement heute in unserer Gesellschaft ist.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit