Anzeige

Wendlingen

Fränkischer Jazz im schwäbischen Köngen

27.03.2018, Von Rolf Martin — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

The Dixie Bones aus Nürnberg begeistern in der Schlosskapelle – Auch Swing stand auf dem Programm

Die Dixie-Bones begeisterten durch Vielseitigkeit und Können. pm

KÖNGEN. Der Bandname der fränkischen Gruppe ist etwas irreführend, denn er signalisiert, dass sich das Repertoire der Band auf Dixieland beschränkt. Weit gefehlt: Das Quartett ist außerordentlich vielseitig und hat ein breit gefächertes Programm. Neben typischen Dixieland-Klassikern wie „Royal Garden Blues“ oder „The World is Waiting for the Sunrise“ wurden Swingstücke wie „Christopher Columbus“, „Puttin’ on the Ritz“ oder Lester Youngs „Jumpin’ with Symphony Sid“ zum Besten gegeben, allesamt pfiffig arrangiert und mit schlafwandlerischer Sicherheit dargeboten. Eine Reminiszenz an die Rhythm-&-Blues-Zeit boten „Let the Good Times Roll“ und „Kidney Stew“ von Eddie „Cleanhead“ Vinson, vom sachkundigen Publikum bestens unterstützt durch Klatschen auf die Taktteile zwei und vier.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Anzeige

Wendlingen