Schwerpunkte

Wendlingen

Fotos für den Artenschutz

07.12.2019 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(pm) Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) sucht unter dem Motto „Buntes Baden-Württemberg“ die schönsten Naturfotos aus dem Ländle. Denn mit 281 verschiedenen Lebensraumtypen und über 50 000 Tier- und Pflanzenarten beheimatet der Südwesten einen wertvollen natürlichen Schatz. Doch ein Drittel der Arten ist bedroht. Besonders dramatisch steht es um die 460 Wildbienenarten, von denen die Hälfte gefährdet ist.

Was sollte auf dem Foto zu sehen sein? Das Motto bietet Spielraum für Kreativität. Es lohnt sich, auf Entdeckungsreise zu gehen und die bunte Vielfältigkeit von Natur und Landschaft mit der Kamera einzufangen. Das Foto muss nachweislich aus Baden-Württemberg stammen. Die Tiere, Pflanzen und Pilze müssen in Wildnis leben. Fotos von Haustieren oder Pflanzen aus dem eigenen Garten sind also nicht geeignet. Die Fotos können bis zum 5. April 2020 eingereicht werden. Die Gewinner werden am Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt am 22. Mai in Stuttgart bekannt gegeben.

Die eingesandten Fotos sollen mit einer kurzen Bildbeschreibung eingereicht werden. Welches wilde Tier, welche Pflanze oder welcher Pilz ist zu sehen? Wo wurde die Aufnahme gemacht? Wie war die Aufnahmesituation? Wie waren Stimmung oder Gedanken des Fotografen, als die Momentaufnahme gemacht wurde? Die Fotos sollten zudem mit Namen, Adresse und E-Mail-Adresse versehen sein und können an web.bawue(at)bund.net geschickt werden.

Weitere Informationen und Teilnahmebedingungen gibt es unter www.bund-bawue.de/Fotowettbewerb/Teilnahmebedingungen.

Wendlingen