Schwerpunkte

Wendlingen

Flüchtlinge ja, aber in geringerer Anzahl

20.12.2013 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dorfgemeinschaft Bodelshofen wehrt sich in einem offenen Brief an Wendlingens Bürgermeister gegen 130 Wohnheimplätze

Landkreis und Stadt planen auf dem Gelände des einstigen Spätaussiedlerheims im Stadtteil Bodelshofen die Erstellung eines Wohnheimes für 130 Flüchtlinge. Diese Anzahl an Wohnplätzen garantiert den Einsatz einer Vollzeitkraft im Betreuungsbereich. In Bodelshofen stoßen die Pläne auf Widerstand. Die Bereitschaft, Flüchtlinge in geringerer Zahl aufzunehmen, ist da.

WENDLINGEN (sel). In einem offenen Brief an Wendlingens Bürgermeister Steffen Weigel schildert der Sprecher der Dorfgemeinschaft Bodelshofen, Ottmar Konik, jetzt die „Sorgen um das Dorfwohl“ und macht Vorschläge für alternative Standorte.

„Die Aufnahme von Schutzbedürftigen ist ein Akt gelebter Solidarität und wir begrüßen es ausdrücklich, dass die Stadt Wendlingen sich in dieser Sache engagiert“, heißt es wörtlich im Schreiben der Dorfgemeinschaft, zu der 103 Einwohner gehören. Erinnert wird im Schreiben an die Eingliederung von Spätaussiedlern in den 90er-Jahren. „Wir Bodelshofener haben uns intensiv um die Eingliederung von Aussiedlern gekümmert.“ Diese Leistung sei anerkennend gewürdigt worden. Mündlich zugesagt worden sei von der damaligen Verwaltung aber auch, dass bei künftig notwendig werdenden Aufnahmen von Flüchtlingen diese anderen Stadtteilen zugewiesen würden. Diese Zusicherung sei durch die jetzt bekannt gewordenen Pläne nicht eingehalten worden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Wendlingen

Grundsteinlegung beim Johannesforum in Wendlingen

Erste Wände des neuen Gemeindezentrums stehen bereits – Eine Kapsel mit tagesaktuellen Dokumenten für die Nachwelt

WENDLINGEN. Es ist guter Brauch beim Bau von öffentlichen Gebäuden, dass mit der Grundsteinlegung Dokumente für die Nachwelt erhalten werden. An diesen…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen