Schwerpunkte

Wendlingen

Festliches Adventskonzert

23.11.2005 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

KÖNGEN (pm). Mit einer festlichen Musik zum ersten Advent wollen Instrumental- und Vokal-Solisten, Schüler, Lehrer, der Kinder- und der Jugendchor sowie das Kammerorchester der Musikschule Köngen-Wendlingen unter der Leitung von Jörg Dobmeier auf die bevorstehende Vorweihnachtszeit einstimmen. Die Adventsmusik beginnt am Sonntag, 27. November, um 17 Uhr in der Köngener Peter-und-Pauls-Kirche. Choralsätze und Chorstücke wechseln sich mit Instrumentalstücken und Arien ab. Eröffnet wird das Konzert zunächst mit einem Rondeau von Mouret für vier Trompeten (Axel Maier, Mario Gnädig, Florian Bauer und Tobias Valet). Neben den berühmten Arien „Bereite dich, Zion“ (Solo: Sina Rösener), „Schlafe, mein Liebster“ (Solo: Sarah Hudarew) und „Großer Herr und starker König“ (Solo: Christian Zaiser) aus dem Bachschen Weihnachtsoratorium erklingen auch besondere, selten zu hörende musikalische „Perlen“ wie etwa das Trompetenkonzert in B von Albinoni (Solo: Christine Dobmeier, Piccolotrompete) oder die Sonate in D von Händel für Blockflöte und Continuo (Solo: Maria Brendle). Der „Abendsegen“ aus dem musikalischen Märchen „Hänsel und Gretel“ von Humperdink wird von Katharina Kanski, Vanessa Leipe und Kathrin Lude gesungen und Christin Haehnel präsentiert mit „Gaudeamus omnes“ ein Stück alter Musik aus dem frühen 17. Jahrhundert von Merula. Mit abwechslungsreichen Choral- und Chorsätzen ergänzt der Kinder- und Jugendchor der Musikschule den Reigen festlicher Klänge.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Wendlingen