Wendlingen

Experten unterstützen Köngen bei der Ortskernsanierung

06.08.2019, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinderat stimmt dem Honorarangebot der Städtebaugesellschaft Steg zu – Bürgerwerkstatt im kommenden Jahr

KÖNGEN. Es ist bereits die vierte Ortskernsanierung, die die Gemeinde Köngen in Angriff nehmen will. Dieses Mal ist das Gebiet umrissen, das sich zwischen dem Ortseingang aus Richtung Denkendorf mit der Lindenturnhalle, dem Stöfflerplatz und der Unteren Neuen Straße erstreckt. Was die Fußgängerzone mit abdeckt (wir berichteten). Alleine kann die Gemeinde dieses umfangreiche Vorhaben nicht stemmen. Deswegen holt sie sich Hilfe bei der STEG Stadtentwicklungsgesellschaft, die ihren Sitz in Stuttgart hat.

Und dafür bedarf es selbstverständlich eines Vertrags, um die Arbeiten, die die STEG zu leisten hat, zu umreißen. Die Leistungen umfassen beispielsweise die Beratung der Gemeinde in städtebaulicher, aber auch in konzeptioneller Hinsicht. Aber auch die finanzielle Abwicklung auf der Grundlage einer übersichtlichen Sanierungsbuchhaltung gehört dazu. Dabei soll ein von der STEG entwickeltes Fördermittel-Management zum Einsatz kommen. Auch die Einbeziehung und Beratung von Grundstücks- und Gebäudeeigentümern sowie Mietern bezüglich einer Sanierung ihrer Gebäude fällt ins Leistungsspektrum. Und die Kosten für die Dienstleistung der STEG zu definieren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Wendlingen