Schwerpunkte

Wendlingen

Ewald Dubb von der historischen Gruppe Wendlingen hat den Doppel-Otto nachgebaut

26.01.2022 05:30, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Durch die Corona-Pandemie ist die Historische Gruppe im Radsportverein Wendlingen ausgebremst worden. Seit zwei Jahren verstauben die historischen Räder im Depot. Ewald Dubb hat die Zeit genutzt und ein Zweirad nachgebaut.

Ewald Dubb auf seinem selbst gebauten Dicycle. Der 87-Jährige sagt „Dreirad“ dazu, weil sein Nachbau über ein drittes hinteres Rad verfügt und wesentlich kleiner ist als die beiden großen, es ist sowohl Lenkhilfe als auch Stütze.  Fotos: Holzwarth
Ewald Dubb auf seinem selbst gebauten Dicycle. Der 87-Jährige sagt „Dreirad“ dazu, weil sein Nachbau über ein drittes hinteres Rad verfügt und wesentlich kleiner ist als die beiden großen, es ist sowohl Lenkhilfe als auch Stütze. Fotos: Holzwarth

WENDLINGEN. Ewald Dubb ist der Konstrukteur und Tüftler in der Historischen Gruppe des Radsportvereins Wendlingen (RSV). Zahlreiche Nachbauten historischer Fahrräder gehen auf seine Kappe. Mit der Replik des ersten Fahrrads, einer Draisine (Laufrad) hatte vor über 20 Jahren alles begonnen. Dubb hatte das Vehikel zum Festumzug anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Wendlinger Musikvereins auf Anregung des damaligen RSV-Vorsitzenden Siegfried Bauer gebaut. Damit war der Grundstein für die Bildung der historischen Gruppe gelegt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit