Schwerpunkte

Wendlingen

Ewald Dubb macht es seinen Tüftlerkollegen nach

02.02.2007 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Tretkurbel-Fahrrad ist der neueste Nachbau des historischen Originals nach Philipp Moritz Fischer

WENDLINGEN. Die Historische Radgruppe des Radsportvereins Wendlingen sorgt mit ihren Rädern landauf, landab für Furore. Ob als gern gesehene Gäste bei Umzügen wie dem Cannstatter Volksfest, bei Stadtfesten bis nach Bielefeld, oder mit regelmäßigen Auftritten im Fernsehen die 30-köpfige Gruppe bekommt mittlerweile Anfragen aus der ganzen Bundesrepublik. Unbestrittener Hingucker sind jedoch die historischen Fahrräder. Besonders die Replikate aus den Anfängen der Zweirads sind die heimlichen Stars unter den Rädern. Ihr Erbauer ist Ewald Dubb und der wird Gott sei Dank nicht müde, in seiner Werkstatt ein Rad nach dem anderen zu bauen. Sein neuestes ist von dem Konstrukteur Philipp Moritz Fischer, der 1853 das erste Rad mit Tretkurbel erfunden hat.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Wendlingen