Anzeige

Wendlingen

"Europa ist für uns das Tor zum Glauben"

13.03.2007, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Aleviten aus Kirchheim, Wendlingen, Neuffen und Filderstadt feierten den Internationalen Frauentag

Die Aleviten lassen sich nicht mehr unterdrücken

Neziha Arslan aus Neuffen

WENDLINGEN. Die Aleviten aus Kirchheim, Wendlingen, Neuffen und Filderstadt feierten am vergangenen Samstag in der Turn- und Festhalle in Wendlingen den Weltfrauentag. Für die vielen türkischstämmigen Aleviten eine willkommene Gelegenheit zum fröhlichen Miteinander und eine Gelegenheit zu demonstrieren, was der alevitische Glaube beinhaltet. Im Mittelpunkt dieser Religion steht der Mensch als eigenverantwortliches Wesen. In ihren liberalen Auffassungen unterscheiden sich die Aleviten deutlich von den Sunniten. Neziha Arslan, Sprecherin der Aleviten aus Neuffen, sprach beim Fest in Wendlingen aber auch von der Glaubensfreiheit, die sich dieser Religionsgemeinschaft erst durch das Leben in Europa eröffnet hat.

Eingeladen zum Fest der Aleviten zum Weltfrauentag waren alle Interessierten. Leider waren die Aleviten am Samstag aber unter sich. Niemand aus den Gruppierungen, die sich die Integration zum Thema machen, hatte die Chance ergriffen, sich mit Menschen an einen Tisch zu setzen, die sich zu Humanität, Demokratie und den allgemeinen Menschenrechten bekennen und für die Toleranz einer der liberalen Eckpfeiler ihrer Religion ist.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Anzeige

Wendlingen