Schwerpunkte

Wendlingen

„Es werden Ängste damit geschürt“

24.07.2013 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Hochschulprofessor erläutert Arbeit zum Lärmprojekt vor Gemeinderat

KÖNGEN. Bei der kürzlich stattgefunden habenden Informationsveranstaltung der Gemeinde Köngen zum Thema Lärmschutz fehlte die Bewertung der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen. Abstimmungsprobleme zwischen Hochschule und Gemeinde waren die Ursache gewesen, dass der Termin nicht wahrgenommen worden war. Am Montag hatte nun Professor Dr. Hauffe die Gelegenheit, seinen Part in der Gemeinderatssitzung in Köngen nachzuholen und die Arbeit aus Sicht des Bodenkundlers zu erläutern. Studenten hatten die Arbeit zum Lärmschutzprojekt vor einigen Jahren auf seine Machbarkeit hin abgeklopft.

Dies war auch der Grund dafür, dass der Sitzungssaal bis auf den letzten Platz gefüllt war. Professor Hans-Karl Hauffe begrüßte es, die Gelegenheit wahrzunehmen, eventuell aufgetauchte Missverständnisse, im Zusammenhang mit der Arbeit, ausräumen zu können.

Der Bodenkundler und Landschaftsökologe erläuterte sodann die Aufgabe der Studie, die auf den bis dahin vorhandenen Unterlagen basiere, die von den Studenten ausgewertet worden seien. Eigene Erhebungen, gar vor Ort, seien seines Wissens nach nicht gemacht worden. Fazit der Studie sei gewesen, dass das Lärmschutzbauwerk rechtlich machbar sei bei Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Wendlingen