Wendlingen

„Es war emotional überwältigend“

13.12.2017, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Köngener Verein Asha Varadhi ermöglichte einigen Paten, ihre Schützlinge in Südindien zu besuchen

Der Verein Asha Varadhi aus Köngen vermittelt seit 2004 Patenschaften nach Indien. Doch erstmals reiste nun eine Gruppe Paten in das südasiatische Land, um die von ihnen unterstützten Menschen zu treffen und sich die Projekte des Vereins anzusehen.

Sathishs Mutter mit einigen Verwandten vor dem bescheidenen Heim der Familie
Sathishs Mutter mit einigen Verwandten vor dem bescheidenen Heim der Familie

KÖNGEN/YEMMIGANUR. Seit 2004 gibt es den Verein Asha Varadhi. Rainer Schmid hat ihn gegründet, weil er die Nöte und Sorgen der Menschen wenigstens in einem kleinen Teil des riesigen Subkontinents lindern wollte. Auf seiner jüngsten Reise begleiteten ihn vor Kurzem elf Paten, die teils schon seit vielen Jahren junge Menschen unterstützen und sich nun einmal selbst ein Bild von den Lebensbedingungen ihrer Schützlinge machen wollten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 13% des Artikels.

Es fehlen 87%



Wendlingen