Wendlingen

Es sollte einen Neckarmeister geben Schüler der Wendlinger Ludwig-Uhland-Schule machten sich Gedanken zur Umgestaltung des Neckars

18.12.2008, Von Giew Maschajechi — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

WENDLINGEN. Schüler der Ludwig-Uhland-Schule in Wendlingen entwickelten in einem gemeinsamen Projekt mit dem Naturschutzbund Deutschland (Nabu) Ideen zur naturnahen Umgestaltung des Neckars. Nebenbei lernten sie den Lebensraum Fluss besser kennen.

Die Natur kennenzulernen und sich selbst Gedanken um deren Erhaltung zu machen, war das Ziel des gemeinsamen Projekts von Schule und der Umweltorganisation. Die Idee des Projekts basiert auf der Diplomarbeit einer Studentin der Landschaftsarchitektur an der Hochschule Nürtingen-Geislingen. Diese Abschlussarbeit mit dem Titel „Der Fluss Neckar – früher und heute“ stellt einen Vergleich der Flusslandschaft bei Nürtingen im Laufe der Jahre an.

Basierend auf dieser Diplomarbeit stellte der Nabu-Kreisverband Esslingen den Antrag, die Forschungsarbeit weiterzuführen. Einen Partner dafür fanden die Naturschützer in den Schülern der Wendlinger Ludwig-Uhland-Schule.

nGanztagsschulbetrieb erwies sich als günstig


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Wendlingen