Schwerpunkte

Wendlingen

„Erste Schätzungen deutlich reduziert“

30.04.2009 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wendlingens Gemeinderat verabschiedet gegen die Stimmen der Freien Wähler den Haushalts- und Finanzplan 2009

WENDLINGEN. Das Prozedere um die Förderrichtlinien des Konjunkturpakets II des Bundes hat in manchen Kommunen dazu geführt, dass die Haushalts- und Finanzpläne verspätet verabschiedet werden. In Wendlingen genehmigte der Gemeinderat in seiner Sitzung am Dienstag jetzt das Zahlenwerk gegen die Stimmen der Freien Wähler und die des CDU-Fraktionsvorsitzenden. Auf Antrag der Freien Wähler wurde der Haushalt 2009 mit einer zehnprozentigen Ausgabensperre belegt.

Für Stadtkämmerer Volker Ilg war es kurz vor seinem Übergang in den Ruhestand der letzte Haushaltsplan, der unter seiner Regie dem Gremium vorgelegt wurde. Volker Ilg ließ keinen Zweifel daran, dass die Planung dieses Haushalts „nicht ganz einfach“ war. Erste Schätzungen bei den Einnahmen mussten deutlich reduziert werden. Und, so Wendlingens Kämmerer, „möglicherweise kann es noch schlechter werden“. Wirklich realistische Zahlen lägen wohl erst im November vor.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Wendlingen