Schwerpunkte

Wendlingen

Erörterungstermin zur Schützenstraße

11.07.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Planfeststellungsverfahren zur Beseitigung Bahnübergang am 28. Juli

WENDLINGEN (pm). Das Regierungspräsidium Stuttgart wird am Montag, 28. Juli, ab 10 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses der Stadt Wendlingen die Einwendungen der von dem Bauvorhaben zur Beseitigung des Bahnübergangs Schützenstraße privat Betroffenen sowie die Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange und der Naturschutzverbände erörtern.

Gegenstand der Planung ist die Beseitigung des Bahnübergangs Schützenstraße in Wendlingen, der von einer neu zu errichtenden Straßenunterführung der Eisenbahnstrecke Plochingen–Tübingen ersetzt wird. Zusammen mit dieser Baumaßnahme werden zwei Parkplätze neu angelegt und die Geh- und Radwegführung geändert.

Die Pläne zu diesem Vorhaben lagen im Herbst 2011 erstmalig und in geänderter Form ein weiteres Mal im Frühjahr dieses Jahres im Rathaus der Stadt Wendlingen zur allgemeinen Einsichtnahme aus. Gegen die Pläne wurden von privater Seite nur wenige Einwendungen erhoben, die sich insbesondere gegen die Zunahme von Lärmimmissionen und den bauzeitlich erschwerten Zugang zu der Sportanlage an der Heinrich-Otto-Straße richten.

Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit