Schwerpunkte

Wendlingen

Erdwälle: Zum Schutz von Tieren

23.11.2010 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Baumfällarbeiten an der B 313 ab Mittwoch, 24. November

(pm) Entlang der B 313 zwischen Wernau und Köngen in Fahrtrichtung Plochingen realisiert das Regierungspräsidium Stuttgart in den kommenden Monaten verschiedene Einrichtungen zum Schutz von Tieren, insbesondere von Amphibien und Vögeln.

Aus umweltfachlichen Gesichtspunkten erfolgt die Umsetzung der insgesamt gut 700 Meter langen Schutzeinrichtung von der B 313 aus gesehen als etwa zwei Meter hoher zweigeteilter Erdwall. Dieser soll zum einen als Sichtschutz für Fledermäuse und für die im Röhricht brütenden Vogelarten dienen und zum anderen als Überflughilfe die Kollisionsgefahr von Fledermäusen und Vögeln vor allem mit Lkws verringern. Gleichzeitig wird durch die Anlage des Steilwalls verhindert, dass Amphibien auf die B 313 gelangen.

Da aufgrund des dort befindlichen Feuchtbiotops „Brunnacker“ aus Platzmangel kein Wall geschüttet werden kann, wird die so entstehende Lücke zwischen den beiden Erdwällen von knapp 100 Metern Länge mit Hilfe einer dauerhaften Amphibiensperreinrichtung aus Beton-Fertigteilen geschlossen.

Die Baukosten für die Gesamtmaßnahme in Höhe von rund 600 000 Euro kommen aus dem Konjunkturprogramm und dienen der Wiedervernetzung von Lebensräumen entlang von Bundesfernstraßen. Die Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis für etwaige Verkehrsbeeinträchtigungen gebeten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Wendlingen