Schwerpunkte

Wendlingen

Entscheidung fällt nach Frist

22.01.2011 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Aber: Oberboihingen erteilt Regionalwerk eine klare Absage

OBERBOIHINGEN. Wie bei vielen anderen Kommunen läuft auch in Oberboihingen der Stromkonzessionsvertrag bis Ende 2012 aus. Dies eröffnet der Gemeinde, über weitere Alternativen der Stromversorgung nachzudenken. Bislang haben die Stadtwerke Nürtingen und die EnBW Regional AG ihr Interesse an einer Konzession bekundet. Nachdem sich bis zum 31. März noch weitere Energieversorgungsunternehmen für die Stromkonzession bewerben können, geht es für die Gemeinde Oberboihingen in dieser Zeit darum, sich für die bestmögliche Alternative zu entscheiden.

Der Gemeinderat legte in der Sitzung am Mittwoch seine Bedenken und Wünsche dar. Dabei zeigte sich, dass der Trend zu einem neuen Konzessionsvertrag geht. Der Möglichkeit der Übernahme des Stromversorgungsnetzes mit Gründung oder Beteiligung eines Regionalwerks erteilte der Gemeinderat eine klare Absage. Das große unternehmerische Risiko und der hohe Einsatz an Geldmitteln nannte Gemeinderat Joachim Scheerer gegen die Gründung eines eigenen Regionalnetzes. Stattdessen plädierte er für die Vergabe einer Konzession beziehungsweise die Beteiligung am Neckar Elektrizitätsverband (NEV).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Wendlingen