Schwerpunkte

Wendlingen

Einen vortrefflichen Eindruck hinterlassen

25.08.2007 00:00, Von Günter Schmitt — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Einen vortrefflichen Eindruck hinterlassen

Ein Manager musste sich wegen Betrugs verantworten Hinter der Fassade war absolut nichts

WENDLINGEN. Einen guten Eindruck zu machen ist alles. Wer einen guten Eindruck macht, kann sogar Leute hinters Licht führen, die sich auf ihre Menschenkenntnis etwas zugutehalten. Ein Lied davon kann ein Wendlinger Wohnungsbesitzer singen. Er hatte eine Drei-Zimmer-Wohnung zu vermieten. Auf eine Anzeige in der Zeitung hin meldeten sich mehrere Interessenten. Einige von ihnen konnte der Vermieter gleich von der Liste streichen.

Sie machten einen schlechten Eindruck. Bei ihnen musste befürchtet werden, dass sie erstens mit den Mietzahlungen ins Schwimmen geraten würden und sie außerdem, wenn sie erst mal in der Wohnung saßen, wohl kaum mehr zu bewegen seien, sie wieder zu verlassen. Es ist das alte Vermieter-Dilemma. Da sitzen Leute in einer Wohnung und denken nicht daran, auch nur einen Euro Miete zu überweisen.

nKleider machen Leute: Von der besseren Sorte

Da hatte es der Wendlinger Vermieter, wie ihm schien, besser getroffen. Unter den Interessenten befand sich ein Herr, der den allerbesten Eindruck machte. Er stellte sich vor mit Anzug und Schlips, mit eleganten Schuhen, wohlgekämmt und rasiert, eine insgesamt gepflegte Erscheinung. Sogar der leise Hauch von Rasierwasser, der von ihm ausging, schien von der besseren Sorte zu sein.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Wendlingen