Schwerpunkte

Wendlingen

Ein Seniorenheim für Nepal - Köngener Jugendhausleiter setzt sich für alte Menschen am Dach der Welt ein

01.08.2020 05:30, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Köngener Jugendhausleiter Matthias Dold und die Ehmann-Stiftung setzen sich für alte Menschen am Dach der Welt ein

Ein Heim, in dem alte Menschen ihren Lebensabend verbringen, in dem man sich um sie kümmert? Ein Konzept, das hierzulande als Seniorenheim bekannt ist. In anderen Kulturen kennt man dieses Konzept nicht. In Nepal will Matthias Dold dies nun ändern. Der Leiter des Köngener Jugendhauses Trafo engagiert sich privat seit vielen Jahren für das Land am Himalaya.

Eine Vorstellung, wie das Altenheim aussehen könnte, gibt es schon. Grafik: Steigert
Eine Vorstellung, wie das Altenheim aussehen könnte, gibt es schon. Grafik: Steigert

KÖNGEN. Nepal kennt man hierzulande oft nur wegen der herrlichen Bilder vom Himalaya. Wegen Reinhold Messners Besteigung des Mount Everest. Oder wegen Geschichten über all jene Verrückten, die sich für viel Geld auf Messners Spuren begeben und dabei ihren Wohlstandsmüll am höchsten Berg der Erde zurücklassen. Oder ungeplant gleich ganz dort bleiben. Doch wie lebt man als Einheimischer am Dach der Welt?


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Wendlingen