Schwerpunkte

Wendlingen

Ein Schwertransport geht auf Reisen

19.07.2014 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Abgebauter Transformator vom Umspannwerk der TransnetBW wird in Kuppenheim weiterbetrieben

Ein ungewöhnlicher Transport ging gestern Morgen auf Reisen. Ein Transformator vom Umspannwerk der TransnetBW in Wendlingen wurde mit einer Lok abtransportiert. Dafür musste die L 1200 nach Kirchheim für den Verkehr für wenige Minuten komplett gesperrt werden, da das Gleis über die Fahrbahn führt und für den Transport aktiviert wurde.

270 Tonnen schwer ist der abgebaute Transformator (grau im Foto), der gestern Morgen von der Netzleitstelle der TransnetBW in Wendlingen auf die Reise nach Rastatt gegangen ist. Heute Morgen wird er dort erwartet und in den nächsten Monaten in Kuppenheim in Betrieb gehen.  gki
270 Tonnen schwer ist der abgebaute Transformator (grau im Foto), der gestern Morgen von der Netzleitstelle der TransnetBW in Wendlingen auf die Reise nach Rastatt gegangen ist. Heute Morgen wird er dort erwartet und in den nächsten Monaten in Kuppenheim in Betrieb gehen. gki

WENDLINGEN. Die sukzessive Umstellung des Höchstspannungsnetzes von 220 kV beziehungsweise 230 kV (Kilovolt) auf 380 kV/400 kV ist der Grund für den Abbau des 270 Tonnen schweren Kolosses in der Wendlinger Netzleitstelle der TransnetBW GmbH, vorher EnBW Transportnetze AG.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Wendlingen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen