Schwerpunkte

Wendlingen

Ein Rundgang mit spontaner Einladung

27.09.2014 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wer seinen Wohnort wechselt, fängt in vielen Dingen ganz neu an. Vieles ist für den Zugezogenen Neuland, und so sind die Neubürgerempfänge gute Gelegenheiten, einen Überblick über seine neue Heimat zu erhalten und vielleicht schon erste Kontakte zu knüpfen. Am Mittwochabend lud die Gemeinde Oberboihingen zum Rundgang ein, der von einer erklecklichen Anzahl von Neubürgern wahrgenommen wurde. Bürgermeister Torsten Hooge empfing die neuen Einwohner auf dem Dorfplatz und begrüßte sie aufs Herzlichste. Mit Martin Mendl vom Schwäbischen Albverein Oberboihingen hatte er einen versierten Kenner nicht nur des historischen Oberboihingens an seiner Seite. Zusammen führten sie durch den 5300 Einwohner großen Flecken, bergauf, bergab, über viele Stäffele. Dabei bekamen die Neubürger einen schönen Überblick über ihren neuen Wohnort, der seinen Einwohnern jede Menge zu bieten hat. Angefangen von den zahlreichen Vereinen über die gut ausgebaute Infrastruktur mit Kindergärten und Schulen bis hin zu kulturellen Einrichtungen wie dem weithin bekannten Oberboihinger Weihnachtsmarkt. Trotz des einsetzenden Regens und teilweise ohne Schirme blieben die Teilnehmer bei der Stange. Spontan lud die Familie Geißler im Burghof zur Verkostung von Selbstgebranntem ein, was die Gruppe gerne annahm. gki

Wendlingen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen