Schwerpunkte

Wendlingen

Ein Pumptrack für das Köngener Burgforum

07.12.2021 05:30, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Gruppe „JugendTUT“ koordiniert in Köngen und setzt sich in Köngen für die Belange von Kindern und Jugendlichen ein.

KÖNGEN. Im Sommer formierte sich in Köngen eine neue Gruppe zu Kinder- und Jugendpartizipation. Der Gemeinderat hatte sich im Rahmen der Haushaltsberatungen eine Einbeziehung junger Menschen gewünscht und sich dann auch von Vertretern des Jugendhauses Trafo und des Kreisjugendrings beraten lassen, um die Beteiligung von Jugendlichen gut zu gestalten.

Die Gruppe, die aus diesen Überlegungen hervorging, nennt sich JugendTUT und wird in Zusammenarbeit mit der Verwaltung des „Trafo“ im Burgforum koordiniert. Willkommen sind alle Jugendlichen im Alter zwischen zwölf und 25 Jahren, die sich für die Belange der Jugend in Köngen einsetzen wollen.

Drei Stiftungen stehen für die Finanzierung gerade

Das jüngste Treffen fand im November statt. 14 Jugendliche fanden sich im „Trafo“ ein, um sich Gedanken über die Gestaltung des Außengeländes um das Burgforum zu machen. Bürgermeister Otto Ruppaner und ein Vertreter des beauftragten Landschaftsarchitekten waren ebenfalls anwesend. Zunächst gab es eine gute Nachricht: die engagierten Teilnehmer erfuhren, dass das forcierte Projekt „Pump-Track“ durch die Gerhard und Christa Maier Stiftung, die Ehmannstiftung und die Bürgerstiftung Köngen finanziert werden kann.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 60% des Artikels.

Es fehlen 40%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit