Schwerpunkte

Wendlingen

Ein Platz für alle Köngener?

21.02.2018 00:00, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Diskussion über die öffentliche Nutzung des Kunstrasenplatzes

KÖNGEN. Soll der frisch sanierte Kunstrasenplatz künftig auch noch für Hobbykicker frei zugänglich sein? Auch darüber wurde in der Gemeinderatssitzung am Montag ausführlich diskutiert. Denn die Verwaltung hatte nämlich in der Sitzungsvorlage darauf hingewiesen, dass zunehmend auch Vandalismus zu beobachten sei. Und der Platz oft auch von Gruppen genutzt werde, die nicht aus der unmittelbaren Umgebung Köngens kommen. Zudem habe das Gewerbeaufsichtsamt darauf hingewiesen, dass zur Sicherstellung gesunder Wohnbedingungen eine Nutzung während der Ruhezeiten gemäß der Bundesimmissionsschutzverordnung dauerhaft ausgeschlossen sei. Dies, so die Gemeindeverwaltung, sei nur mit einer Schließung des Platzes möglich.

Gemeinderat Bernd Vogel (SPD) wollte sich damit nicht abfinden. Er erinnerte daran, dass der Platz als Ersatz für jenen im Neckartal gebaut wurde, der einer Gewerbeansiedlung geopfert wurde. Vogel denkt vor allem an die jungen Köngener, die nicht Mitglied im Verein sind. „Die öffentliche Nutzung soll nicht untersagt werden, aber in Absprache erfolgen“, sagte Bürgermeister Ruppaner. Es solle ein elektronisches Schloss eingebaut werden, für den sich Nutzer gegen Kaution einen Schlüssel bei der Gemeinde abholen könnten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 55% des Artikels.

Es fehlen 45%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit