Wendlingen

Ein Jahr Freiwilligendienst

29.06.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Markus Grübel (MdB): Nachfrage ist höher als das Angebot

(pm) Vor einem Jahr wurde der Bundesfreiwilligendienst eingeführt. Zum Jahrestag am 1. Juli äußert sich der Obmann der Unionsfraktion im Familienausschuss und zuständiger Berichterstatter für den Bundesfreiwilligendienst Markus Grübel MdB: „Entgegen allen Unkenrufen und dem Schlechtreden der Opposition ist der Bundesfreiwilligendienst ein großer Erfolg. Alle 35 000 Plätze sind vergeben, nahezu 43 000 Vereinbarungen wurden unterschrieben. Da wir nun vor dem Luxusproblem stehen, dass die Nachfrage höher ist als das Angebot, müssen wir die Entwicklung genau beobachten. Wenn die Nachfrage hoch bleibt, müssen wir prüfen, ob der Haushaltsgesetzgeber mehr Geld bereitstellen kann.“

Auch die Rahmenbedingungen seien verbessert worden, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Mit der Steuerfreiheit des Taschengeldes werde die Attraktivität des Bundesfreiwilligendienstes aufrechterhalten und stärke ehrenamtliches Engagement. Zudem gebe es seit einigen Wochen den Freiwilligendienstausweis für den BFD. Der Bund allein könne es nicht richten. Hier seien auch Kommunen und die Länder gefordert, um die Attraktivität des neuen Dienstes zu steigern.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Wendlingen