Anzeige

Wendlingen

Ein guter Start ins Leben fürs Baby

25.01.2016, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die katholische Erwachsenenbildung „Zum guten Hirten“ bietet einen „Safe“-Kurs für werdende Eltern an

Der fröhliche kleine Valentin hat das Glück, dass Mama Elisabeth Gröber sich als Safe-Mentorin prima mit den Bedürfnissen kleiner Kinder auskennt. Foto: sg

KÖNGEN/UNTERENSINGEN. Wie wird man eine gute Mutter oder ein guter Vater? Kann man sein Kind verwöhnen? Wann ist es Zeit, Grenzen zu setzen? Wie lernt man, die Signale seines Kindes zu erkennen? Und wie organisiert man den Alltag, wenn ein Baby im Haus ist?

Schon vor der Geburt viele Fragen und mindestens genauso viele Ratgeber, gedruckte und leibhaftige. „Ein Kind muss auch mal schreien“ oder „Durch Schreien entwickeln sich die Lungen und Stimmbänder“ sind solche Ratgeber, die man besser nicht ernst nimmt. Und wenn das Kind auf der Welt ist und der Alltag über einen hereinbricht, nützen jedoch alle Ratgeber meist nur wenig, denn jedes Kind ist ein kleines Individuum, das nicht nach Schema F funktioniert. Nicht nur rund ums Kind, sondern auch rund um die Elternschaft.

Um Kindern einen guten Start ins Leben zu ermöglichen, bietet die katholische Kirche „Zum guten Hirten“, für Köngen und Unterensingen zuständig, den Kurs „Safe – Sichere Ausbildung für Eltern“ an, wie Pastoralreferentin Dr. Ulrike Altherr erläuterte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Anzeige

Wendlingen