Schwerpunkte

Wendlingen

Ein Beitrag für saubere Energie

08.06.2019 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kinderhaus Warnenberg erhält eine 48-kWp-Fotovoltaikanlage – Gewonnener Stromertrag ist höher als Eigenverbrauch

Während nach dem Spatenstich das geplante Kinderhaus Warnenberg so langsam Form annimmt, laufen im Hintergrund weitere Arbeiten. So wird derzeit an einer neuen Konzeption für das Kinderhaus gefeilt. Und auch wie das Gebäude für erneuerbare Energien genutzt werden kann, darüber entschied der Gemeinderat am Mittwoch in seiner Sitzung.

Das Fundament mit Bodenplatte für das neue Kinderhaus Warnenberg ist fast fertig.  Foto: Gierlichs
Das Fundament mit Bodenplatte für das neue Kinderhaus Warnenberg ist fast fertig. Foto: Gierlichs

OBERBOIHINGEN. Seit Anfang Februar haben die Bauarbeiten für das neue Kinderhaus begonnen. Zunächst mit den erforderlichen Erschließungarbeiten, seit April ist die beauftragte Firma mit den Erd- und Rohbauarbeiten zugange. Derweil beschäftigen sich die Leiterinnen der fünf Kindertageseinrichtungen und die Fachabteilung im Rathaus mit dem Konzept für das neue Kinderhaus. Die Kita soll bis spätestens September 2020 fertiggestellt werden. Die Kindergärten Röte und Im Kirchrain werden dann geschlossen und voraussichtlich bis Anfang September 2020 in das Kinderhaus umziehen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 32% des Artikels.

Es fehlen 68%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit