Schwerpunkte

Wendlingen

Durch Überladung droht große Gefahr

05.08.2006 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Polizei überwacht Urlaubsverkehr: Wohnmobile und Wohnwagen gecheckt

(tb) Da greift man schon mal zu Tricks, wenn die Polizei wissen will, ob das Wohnmobil oder der Wohnwagen überladen ist: Wir sind doch so nette Frauen, eher noch ein harmloser Trick dieser Art. Aber auch der beeindruckte die Polizeibeamten nicht, die zur Kontrolle auf dem Parkplatz Vor dem Aichelberg standen. Unbestechlich ist auch die Waage, die aufgebaut war und über die vor allem Wohnwagen und Wohnmobile mussten.

Vor fünf Minuten sind wir in den Urlaub gestartet und schon geht der Ärger los, raunzt ein Autofahrer mit ES-Nummer die kontrollierenden Polizeibeamten an. Und gleich darauf wurde er etwas ruhiger, als ihm die Ordnungshüter klar machten, dass sein Wohnwagen um satte 20 Prozent überladen war. Umladen in den Personenwagen und Leeren des Wassertanks war angesagt, sonst wäre der Bruddler nicht weitergekommen.

Recht unfreundliche Worte bekommen die Polizisten meist dann zu hören, wenn die Order kommt, den Anhänger zu entlasten und die Sachen im eh schon vollgestopften Auto unterzubringen. Wenn es dann noch regnet, vergessen einige ihre gute Kinderstube, erzählte einer der an der Aktion beteiligten Beamten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Wendlingen