Schwerpunkte

Wendlingen

Drohende Unterdeckung der Musikschule abgewendet

11.07.2013 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Köngener Gemeinderat stimmt einer Erhöhung des Personalkostenzuschusses um fünf Prozent zu

Die Musikschule Köngen-Wendlingen erhält eine Aufstockung ihres Personalkostenzuschusses von 25 auf 30 Prozent. Das beschloss am Montag einstimmig der Köngener Gemeinderat, nachdem der Wendlinger Rat in einer seiner Sitzungen vorher bereits grünes Licht dafür gegeben hatte.

KÖNGEN. Nach Wendlingen hat nun auch der Köngener Gemeinderat seine Zustimmung zur Anhebung um fünf Prozent erteilt. Damit wird die öffentlich-rechtliche Vereinbarung über die Übernahme und Ausgestaltung der Gewährsträgerschaft für die Musikschule Köngen-Wendlingen, wie es offiziell etwas sperrig heißt, ab 1. September geändert.

Ursprünglich sollte die Vereinbarung über die finanzielle Unterstützung der Personalkosten durch die beiden Kommunen in Höhe von 25 Prozent bis zum Jahre 2014 gelten, danach sollte neu entschieden werden. Doch nachdem sich die Finanzen stetig verschlechtert haben, hat die Vorstandschaft der Musikschule bereits zu einem früheren Zeitpunkt die Höhe der Beteiligungen an den Personalkosten angesprochen.

Zur aktuellen Lage äußerte sich Wolfgang Kuttler, Vorsitzender der Musikschule, er war mit der Zweiten Vorsitzenden Annette Jahn und Schulleiter Jörg Dobmeier in die Sitzung nach Köngen gekommen.

Abdeckung von Mehrkosten über Gebührenerhöhung nicht möglich


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Wendlingen