Schwerpunkte

Wendlingen

Digital sicher verschlossen

21.06.2006 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gemeinde Köngen entscheidet sich für eine digitale Schließanlage

KÖNGEN. Mit dem Einbau einer digitalen Schließanlage will man in Köngen eine Reihe von Gebäuden sicherer machen. Dazu gehören die Feuerwehr und das Haus des Deutschen Roten Kreuz, der Bauhof und das Wasserwerk. Mit zwei Enthaltungen wurde das 35 085 Euro teure Projekt an die Schlosserei Reichert aus Köngen vergeben.

Die Vorteile eine digitalen Schließanlage liegen auf der Hand: Da wären verlorene Schlüssel, die man einfach aus der Anlage wieder rausprogrammiert, ohne die Schließzylinder austauschen zu müssen. Bis zu 64 000 Schließzylinder lassen sich damit in das System programmieren. Das bedeutet, dass weitere Gebäude in die Schließanlage integriert werden können, ein Hauptvorteil. Das Schloss gehört zu den Anwärtern.

Die Schließanlage garantiert auch, dass nur wer berechtigt ist, in eines oder mehrere der Gebäude mit dem Schlüssel kommt.

Allerdings waren in der Sitzung des Gemeinderats am Montag nicht alle Räte von den Vorteilen der Anlage überzeugt. Wolfgang Vogel machte sich Gedanken über die mögliche Störanfälligkeit. Er könne sich nicht vorstellen, dass dies in der Praxis klappe. Deshalb enthielt sich der Fraktionsvorsitzende der SPD bei der Abstimmung wie auch seine Fraktionskollegin Ruth Maier.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 34% des Artikels.

Es fehlen 66%



Wendlingen