Schwerpunkte

Wendlingen

Die Wendlinger Albstraße soll attraktiver werden

31.07.2020 05:30, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Planungen für die Sanierung der Albstraße schreiten voran, die Stadt und Gemeinderat sehen aber noch Optimierungspotenzial

Pläne dafür, die Albstraße aufzuwerten, gibt es seit 2017. Denn es sind so einige Punkte, die die Straße unattraktiv machen. Das Büro Richter Richard aus Aachen erstellte ein Konzept. Nun übernimmt das Esslinger Büro Gänßle und Heer die weitere Planung und Ausführung.

Sehr viel Aufenthaltsqualität gibt es derzeit in der Albstraße nicht – das soll sich nach dem Willen von Stadt und Gemeinderat ändern. Foto: Holzwarth
Sehr viel Aufenthaltsqualität gibt es derzeit in der Albstraße nicht – das soll sich nach dem Willen von Stadt und Gemeinderat ändern. Foto: Holzwarth

WENDLINGEN. Bereits im Oktober vergangenen Jahres beriet der Gemeinderat über die Umgestaltung der Albstraße zwischen Neuffenstraße und Weberstraße. Die Umgestaltung der Straße wird durch das Landessanierungsprogramm gefördert. Das Problem: Es gibt lediglich einen Zebrastreifen zwischen Kreissparkasse und St.-Leu-la-Fôret-Platz. Und es gibt keinerlei Verbindungsachse zwischen dem Marktplatz, der hinter dem Langhaus versteckt liegt, und der Weberstraße. Die Aufenthaltsqualität auf den Gehwegen entlang der Albstraße ist ebenfalls nicht besonders hoch. Das Aachener Büro Richter Richard legte einen Vorentwurf vor, dem der Gemeinderat zustimmte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Wendlingen