Schwerpunkte

Wendlingen

Die Vertreibung damals und heute

02.09.2014 00:00, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bürgermeister Steffen Weigel setzte in der Patenschaftsratssitzung neue Akzente – Nach dem Krieg waren Probleme größer als heute

WENDLINGEN. Im Rahmen der Festsitzung des Patenschaftsrats und des Heimatausschusses hielt Bürgermeister Steffen Weigel eine bemerkenswerte Rede über Vertreibung damals und heute.

In den letzten 62 Jahren war das Vinzenzifest als Erntedank- und Brauchtumsfest immer auch ein politisches Fest. Beim Egerländer Landestreffen, das mit dem Vinzenzifest abgehalten wird, treffen sich „nicht nur die Landsmannschaft der Egerländer, sondern auch die Vertreter vieler weiterer Landsmannschaften, die durch die Katastrophe des Zweiten Weltkriegs ihre Heimat verloren haben“. Darauf wies der Wendlinger Bürgermeister zu Beginn seiner Rede hin. „In Wendlingen war die Möglichkeit, ihre Vergangenheit zu verarbeiten und gemeinsam zu erinnern, dass bei allem Gräuel und allen Verbrechen, die vom deutschen Volk an anderen Völkern in Europa begangen worden sind, auch vielen Deutschen durch die Vertreibung großes Unrecht widerfahren ist“, zeigte Weigel in seinen weiteren Ausführungen auf. Bald schon seien „das Aufarbeiten und die Suche nach Möglichkeiten zur Handreichung für eine friedliche Koexistenz mit den ehemaligen Gegnern und zur Aufnahme von Gesprächen und freundschaftlichen Beziehungen gefolgt, um damit das gegenseitig erlittene Unrecht und das damit verbundene Leid gemeinsam zu überwinden“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Wendlingen

Weitere Nachrichten aus Wendlingen Alle Nachrichten aus Wendlingen