Schwerpunkte

Wendlingen

Die Staufermedaille bekommt Gesellschaft

20.01.2020 05:30, Von Peter Dietrich — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der evangelische Landesbischof Frank Otfried July ehrt Christa Schimpf mit der Johannes-Brenz-Medaille

Eine Woche vor der Verleihung hatte Christa Schimpf das erste Mal davon gehört, dass der evangelische Landesbischof Frank Otfried July ihr die Johannes-Brenz-Medaille verleiht. „Ich war sprachlos“, sagt sie. „Und das will bei mir schon etwas heißen.“

Freuen sich alle drei über die Johannes-Brenz-Medaille: die ausscheidenden Kirchengemeinderätinnen (von links) Gabriele Gärtner, Christa Schimpf und Sylvia Aldinger.  Foto: Dietrich
Freuen sich alle drei über die Johannes-Brenz-Medaille: die ausscheidenden Kirchengemeinderätinnen (von links) Gabriele Gärtner, Christa Schimpf und Sylvia Aldinger. Foto: Dietrich

WENDLINGEN. Es sei an der Zeit, dass Jüngere in den Kirchengemeinderat gewählt werden, befanden der Gemeindediakon und die Leute vom Evangelischen Jugendwerk und baten Christa Schimpf um ihre Kandidatur. Das ist nun rund 35 Jahre her. Nun ist Christa Schimpf nach ununterbrochener Zugehörigkeit freiwillig aus dem Gremium ausgeschieden. Doch das ist kein Rückzug in den Ruhestand, denn Christa Schimpf wurde bei der vergangenen Kommunalwahl für die SPD in den Wendlinger Gemeinderat gewählt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Wendlingen