Schwerpunkte

Wendlingen

Alte Römerstraße bei Köngen: Spikes waren das i-Tüpfele

02.03.2020 05:30, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Wernauer Stefan Pikart entdeckte die Köngener Römerstraße im Vorbeigehen – Geschulte Laien erforschen das Ländle

„Eine Römerstraße! Ein Kaiserreich für eine Römerstraße!“, ruft ein verzweifelter römischer Legionär, den sein Dienst nach Korsika verschlagen hat. Klar stammen diese Worte aus einem Asterix-Comic. Wie lange die Römer an der Straße herumwerkelten, die nun bei Köngen entdeckt wurde, weiß man nicht. Bei der Wiederentdeckung spielte der Zufall eine Rolle.

Erwin Beck, Dr. Jörg Bofinger und Stefan Pikart betrachten das Steinpaket, Teil einer römischen Nebenstraße bei Köngen, noch einmal von Nahem. Fotos: Holzwarth
Erwin Beck, Dr. Jörg Bofinger und Stefan Pikart betrachten das Steinpaket, Teil einer römischen Nebenstraße bei Köngen, noch einmal von Nahem. Fotos: Holzwarth

KÖNGEN. Der Wernauer Stefan Pikart interessiert sich schon lange für Archäologie, suchte schon als Kind auf der Schwäbischen Alb nach Versteinerungen. „Später bin ich mit meinen Eltern in die Nähe von Mühlacker gezogen. Dort gibt es einen archäologischen Verein, der an der Grabung und Konservierung der römischen Villa Rustica in Enzberg beteiligt war. Das hat mein Interesse geweckt und ich habe mit dem Verein an verschiedenen Rettungsgrabungen teilgenommen“, erzählt Pikart, wie er auf den Geschmack gekommen ist. Die Grabungen haben sein Auge geschult. Seitdem weiß er, auf was man achten muss, um beispielsweise in einem Erdhaufen eine Römerstraße auszumachen. „Besonders spannend war für mich die Freilegung eines römischen Kellers in Remchingen-Wilferdingen. Dort konnten auf dem Kellerboden viele Töpfe geborgen werden“, sagt er.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit