Schwerpunkte

Wendlingen

Die neuen Nutzer ziehen im Juni ein

19.02.2013 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Neubauprojekt auf dem Wendlinger Behr-Areal wird vier Wochen früher fertig als geplant

„Bei uns läuft alles wie am Schnürchen“, kommentiert Alberto Vulcano von der Vital-Bauconsult GmbH in Bietigheim-Bissingen den Fortschritt der Neunutzung des Wendlinger Behr-Areals. Der Rohbau für den künftigen Lebensmittelmarkt und die industriellen Fertigungshallen ist fertig. Der Einzug der neuen Nutzer wird Ende Mai sein, vier Wochen früher als geplant.

Blick aus dem künftigen Rewe-Lebensmittelmarkt auf dem Wendlinger Behr-Areal. Die weißen Fassaden im Hintergrund beherbergen einen Teil der industriellen Produktionshallen und schirmen das Areal zu den Gleisanlagen von Bahn und S-Bahn ab. sel
Blick aus dem künftigen Rewe-Lebensmittelmarkt auf dem Wendlinger Behr-Areal. Die weißen Fassaden im Hintergrund beherbergen einen Teil der industriellen Produktionshallen und schirmen das Areal zu den Gleisanlagen von Bahn und S-Bahn ab. sel

WENDLINGEN. Der Rohbau für den Lebensmittelmarkt und die Industriehallen sind längst fertiggestellt. Der Investor, die Vital-Bauconsult GmbH, hat den Termin für das traditionelle Richtfest aber angesichts der kalten Temperaturen auf den 1. März verschoben. Derweil laufen die Arbeiten für den Innenausbau der Bauprojekte auf Hochtouren. Alberto Vulcano schmunzelt. Auch wenn es am Anfang immer wieder Verzögerungen gegeben habe, jetzt laufe alles auf Hochtouren.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 37% des Artikels.

Es fehlen 63%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit