Wendlingen

Die Leidenschaft Rad in Wort und Bild

07.05.2009, Von Gaby Kiedaisch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zum 100-jährigen Vereinsjubiläum präsentiert der Radsportverein eine Sonderausstellung im Wendlinger Stadtmuseum

Mit einer Sonderausstellung erinnert der Radsportverein an seine 100-jährige Geschichte. Zur Eröffnung am Sonntag, 17. Mai, 11 Uhr, im Stadtmuseum ist die Bevölkerung eingeladen.

WENDLINGEN. Schon in seinen Anfängen war der Radsportverein erfolgsverwöhnt. So zählte der Sechser-Kunstreigen in den 1920er-Jahren zu den Top-Mannschaften in Deutschland. 1925 wurde die Mannschaft Deutscher Meister, bei der Arbeiter-Olympiade errang sie die Goldmedaille. Damit nicht genug: 1926 wurden die Wendlinger Radler Weltmeister in Wien. In der Sonderausstellung ist die siegreiche Mannschaft auf einem Foto von 1926 zu sehen, genauso Rudolf Sigler, der in den 1930er-Jahren in die Deutsche Radball-Nationalmannschaft berufen wurde. Nach dem Krieg setzten sich die Erfolge des Vereins fort: so wurden die Frauen 1951 Deutscher Meister im Sechser-Kunstreigenfahren, ebenso der Achter-Steuerrohrreigen der Männer.

Freilich erinnert die Ausstellung auch an die dreimalige Weltmeisterin Andrea Barth mit Auszeichnungen, Trikot und Weltmeisterschaftsrad von 1994. Da dürfen auch die aktuellen Hoffnungsträger, die Europameisterinnen Carla und Henriette Hochdorfer und der Deutsche Schülermeister Moritz Herbst, nicht fehlen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Wendlingen