Wendlingen

Die ganze Bandbreite des Jazz abgedeckt

26.02.2008 00:00, Von Heinz Böhler — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die New Darktown Jazzband gastierte im Köngener Schloss und hinterließ bei einem ausverkauften Konzert einen guten Eindruck

KÖNGEN. Wir spielen jetzt einfach alles, lautete die Lösung eines nicht zu entscheidenden Diskurses bei der New Darktown Jazzband, die am vergangenen Freitag in der ehemaligen Kapelle des Köngener Schlosses als Gäste des dort beheimateten Jazzclubs fast die gesamte Bandbreite der über hundertjährigen Jazzgeschichte konzertant abdeckten. Von Jelly Roll Morton bis Charlie Mingus wurde das Sextett um den Pianisten Werner Lehner, weil man sich bei der Gründung nicht über den Stil einigen konnte, allen Spielarten der Blue Notes gerecht.

Fast überflüssig zu sagen, dass auch dieses Konzert ausverkauft war, zumal mit Werner Lehner, dem Trompeter Gerhard Mornhinweg, Thomas Krisch am Bass und Schlagzeuger Hans Fickelscher überwiegend alte Bekannte das Line-up der New Darktown Jazzband bildeten. Hinzu kamen am Freitag Uli Röser an der Posaune und der Saxophonist Andreas Francke, die wie ihre Kollegen sicherlich einen bleibenden selbstverständlich positiven Eindruck hinterließen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

5,00 €

6-Wochen-Angebot

  • 6 Wochen alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

19,90 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 28% des Artikels.

Es fehlen 72%



Wendlingen