Schwerpunkte

Wendlingen

Die Enten blieben im Trockenen

21.07.2007 00:00, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wendlinger Entenrennen fiel dem Hochwasser zum Opfer

WENDLINGEN (sel). Die tausend gelben Plastikenten hatten alle ihre Paten gefunden. Ins Wasser der Lauter gesetzt wurden sie beim gestern geplanten vierten Wendlinger Entenrennen dennoch nicht. Die Veranstalter mussten das Spektakel wegen Hochwasser in der Lauter absagen. Gefeiert wurde trotzdem und die Preise unter den Paten wurden kurzerhand im Trockenen verlost.

Im ersten Moment haben sich die Veranstalter, der Förderverein der Gartenschule und das Jugendhaus Zentrum Neuffenstraße, gefreut. Die Gewitterwolken am frühen Nachmittag hatten sich rasch geleert und verzogen. Was sollte dem Entenrennen da noch im Weg stehen? Dann aber schwoll das Flussbett der Lauter durch den vielen Regen, der auch im Kirchheimer Raum fiel, gewaltig an. Die Lauter führte Hochwasser. Und das, teilte gestern Heidi Wolfer vom Förderverein der Gartenschule mit, war den Veranstaltern zu gefährlich. Gefährlich für die Helfer unter anderem aus den Reihen der Feuerwehr , die in der Nähe der Brückenstraße die tausend Enten wieder aus dem Nass hätten holen sollen.

Also wurde kurzerhand das Bad der gelben Entchen abgesagt. Schade für die vielen Kinder, die in jedem Jahr voller Spannung auf den Start der Enten auf der Brücke der Wehrstraße warten und begeistert die Enten auf ihrem Weg auf der Lauter begleiten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 42% des Artikels.

Es fehlen 58%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit