Schwerpunkte

Wendlingen

Die Eigenbetriebe kosten die Stadt mächtig Geld

25.04.2005 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Wasserwerk, die Abwasserentsorgung und das Freibad treiben Wendlingens Pro-Kopf-Verschuldung in die Höhe

WENDLINGEN. Wenn Wendlingens Gemeinderat morgen Abend den Haushalt für das Jahr 2005 „festklopft“, geht es um die stolze Summe von bald 26 Millionen Euro. Bestandteil eines jeden Haushaltsplanes sind immer auch die Wirtschaftspläne der Eigenbetriebe einer Kommune. In Wendlingen sind dies drei Eigenbetriebe: das Wasserwerk, die Abwasserentsorgung und das Freibad. Die Zahlen dieser Wirtschaftspläne sind interessant vor allem auch im Blick darauf, dass diese den Schuldenstand pro Kopf gewaltig zum Explodieren bringen. Beträgt dieser Schuldenstand aufgrund der Daten des Verwaltungs- und Vermögenshaushaltes 2005 gerade mal 66 Euro pro Einwohner, erhöht sich dieser Betrag mit den Eigenbetrieben kurzerhand auf 1069 Euro. Die Dienste der Eigenbetriebe allerdings sind schier unverzichtbar.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 14% des Artikels.

Es fehlen 86%



Wendlingen