Schwerpunkte

Wendlingen

Die Auseinandersetzung ist festgefahren

09.04.2008 00:00, Von Christa Ansel — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Handels- und Gewerbeverein und Kreativkreis halten an ihren kontroversen Positionen zum Thema Stadtmarketing fest

WENDLINGEN. Die Jahreshauptversammlung des Handels- und Gewerbevereins am Montagabend im Deutschen Haus ging aus wie das Hornberger Schießen. Auf der Tagesordnung war das Thema Stadtmarketing nicht zu finden und dennoch dominierte der sich an dieser Frage entzündete Streit zwischen dem Handels- und Gewerbeverein und dem Kreativkreis die Sitzung. Michael Pillmayer, Erster Vorsitzender des HGV, nutzte die Mitgliederversammlung zur Abrechnung mit dem Kreativkreis und schlug diesem vor, besser als eigenständiger Verein sein Ding zu machen. Er persönlich habe von diesem ganzen Mist nämlich die Nase gestrichen voll. Monika Müller, Sprecherin des Kreativkreises, machte klar, dass in dieser personellen Zusammensetzung eine Zusammenarbeit nicht mehr gegeben ist. Appelle von Wilfried Schmid und Wendlingens Bürgermeister Frank Ziegler, das gemeinsame Dach aller Gewerbetreibenden in der Stadt nicht aufzugeben, fruchteten nicht. Die Diskussion wurde nach gut zwei Stunden abgebrochen, ohne dass irgendein Ergebnis greifbar wäre.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel lesen
  • Mit PayPal bezahlen

1,20 €

einmalig

10-Tage-Angebot

  • 10 Tage alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch
  • Mit PayPal bezahlen

5,00 €

einmalig

Digitalabo

Jetzt neu - mit PayPal bezahlen!

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • jederzeit kündbar

22,50 €

pro Monat


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Wendlingen

Jobs in der Region

In Zusammenarbeit mit